Ernsthaftes

Rückblick 2008

Der Stöckchen Jahresrückblick. Wer ihn hier entdeckt, darf gerne im Forum die Antworten schreiben.

Letztes Jahr hatten wir es schon, also machen wir es dieses Jahr auch.
(Ich dachte ich setze es unter Philosophie, weil man ja dann irgendwie ins Grübeln und Philosophiren kommt.. )

Vorherrschendes Gefühl für 2009?

2008 zum ersten Mal getan?

2008 nach langer Zeit wieder getan?

2008 leider gar nicht getan?

Wort des Jahres?

Zugenommen oder abgenommen?

Stadt des Jahres?

Alkoholexzesse?

Davon gekotzt?

Haare länger oder kürzer?

Kurzssichtiger oder Weitsichtiger?

Mehr ausgegeben oder weniger?

Höchste Handyrechnung?

Krankenhausbesuche?

Verliebt?

Getränk des Jahres?

Essen des Jahres?

Most called persons?

Die schönste Zeit verbracht mit?

Die meiste Zeit verbracht mit?

Song des Jahres?

CD des Jahres?

Buch des Jahres?

Film des Jahres?

Konzert des Jahres?

TV-Serie des Jahres?

Erkenntnis des Jahres?

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?

Nachbar des Jahres?

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?

Schlimmstes Ereignis?

Schönstes Ereignis?

2008 war mit einem Wort?

1 Kommentar ani am 5.1.09 15:00, kommentieren

Werbung


DNKDW schrieb:

 

Hey Leute! Keinen Bock mehr auf Wettbewerbe? was geht denn da ab?

Wenn doch, dann könnt ihr bis Sonntag noch in immer in allen noch offenen Threads der Forenoskars Nominierungen abgeben! Very Happy

Außerdem gab es auch erst 3 Vorschläge für den User des Monats!

Am 20. April endet diese Wahl Arrow KLICK

Bis zum 31. Mai läuft diese Abstimmung noch Arrow KLICK!

Die Feelingbilder sind auch wieder bereit gepostet zu werden. Da es im April keinen Wettbewerb gab, wird es das "Frühlingsfeelingbild" als zusätzlichen Wettbewerb geben. Dieser wird heute auch starten!

Das Feelingbild für den Mai soll dann wieder am 1. Mai losgehen!

Eure Veranstalter!

1 Kommentar ghetti am 19.4.08 17:21, kommentieren

Kolumne

Alle Jahre wieder, kommt der Silvester. Wo steigt die beste Party? Mit wem soll man feiern? Was soll man anziehn?

Gedanken, die ich mir jedes verflixte Jahr wieder mache. Und meist denke ich schon zwei Monate vorher darüber nach. Um dann die wirkliche Entscheidung erst ein bis zwei Tage vorher zu fällen.

Dieses Jahr dachte ich eigentlich, organisiere ich nichts, sondern ich lasse für mich organisieren. So sagte ich zu meiner besten Freundin: "organisiert was, ich folge euch."

Zwei Tage vor Silvester, wir sassen gerade bei Glühwein und Kafi-Schnapps in der Skihütte, bemerken wir, dass noch gar nichts organisiert ist und der Silvester mehr oder weniger vor der Tür steht. So ein Mist! Und nun? Was sollen wir tun? Wer würde überhaupt kommen? Wo wird gefeiert? Wo wird das Feuerwerk betrachtet? Und WAS soll ich anziehn?

Ein paar Telefonate später wissen wir noch nicht mehr. Zwei Stunden später ist aber dann alles organisiert. Uff. Noch einmal Glück gehabt.

Und so kommt der Silvestertag und das einzige was ich noch nicht weiss, ist was anzuziehn. Ein wenig wühlen in meinem Kleiderschrank ist dann auch dieses Problem geklärt und ich begebe mich zum Ort des Geschehens.

Mit 13 anderen spontanen Personen geniesse ich also erstmal ein Raclette mit Tischgrill, der neuste Trend an Silvester wie ich herausgefunden habe. Der Sekt und Champagner floss bereits vor zwölf in Massen und um Mitternacht wurde fröhlich weitergefeiert (wo der Unterschied zum vor und nachher war, frage ich mich noch heute ^^ )

Um 5 Uhr waren dann alle müde, bis auf zwei Personen. Eine davon war ich. Nun, was macht man wenn man beim Gastgeber rausgeworfen wird und noch nicht müde ist? Naja, für etwas wohne ich in ner Stadt wo immer was los ist und so begeben wir uns an ne Electro-Party und feiern weiter bis um acht Uhr.

Feuchtfröhlich hat das neue Jahr also gestartet und der Kater nach dem aufwachen war wie jedes Jahr derselbe. Nämlich riesen gross

 

Gutes neues Jahr wünsche auch ich euch allen und besucht uns bald wieder

1 Kommentar yoshi am 2.1.08 11:37, kommentieren

Das V-L-R
wünscht allen
einen
guten Rutsch
ins
neue Jahr
 
 
Und schaut im neuen Jahr mal bei uns rein!!!

ghetti am 30.12.07 15:14, kommentieren

Zivilcourage??

Ibins schrieb:

 

Tagtäglich finden Gewalt und Diskriminierung statt, ohne dass jemand einschreitet. Lieber wird weggeschaut, ignoriert, gekniffen.
Würdet ihr in gewissen Situationen einschreiten?
Wenn ja, :
•Wann kommt bei euch der Punkt, wo ihr sagt, hier greif ich ein, das ist nicht richtig?
•Wann ist es euch zu gefährlich und verhaltet euch deswegen lieber ruhig und unauffällig?
•Seid ihr schon einmal eingeschritten, und wurdet dann vom Opfer angefahren (beleidigt, beschimpft, angegriffen)?

Eigene Meinung??? http://www.viva-la-revolution.eu

v-l-r am 10.12.07 15:05, kommentieren

Intelligenz

Jay schrieb: 

Was ist für euch Intelligenz?
Wenn jemand ein außergewöhnliches Talent bei Mathematischen Problemstellungen hat?
Oder vielleicht ein stark ausgeprägtes logisches Verständnis?
Eine sehr gute Allgemeinbildung?

Ich finde das Thema sehr interessant, denn vor kurzem kam eine Folge BBC Exclusive mit diesem Thema.
Sie hatten 7 hochbegabte Personen von völlig verschiedenen Richtungen.
z.b. Ein Quantenphysiker, eine Bildende Künstlerin (Hat die Schule mit 13 abgebrochen und malt seit dem. Es reicht offensichtlich zum Leben, auch wenn mir die Bilder nicht gefallen.), eine Schachmeisterin, ein Kampfpilot, ein etwa 14 jähriger Junge, der seit seinem 4 Lebensjahr Klavier spielen kann und bereits für große Opern und ähnliches Stücke Komponiert, ein IQ-Champion (wie er dort genannt wurde) mit nem IQ von 162, der die internationale Organisation leitet, welche diese Tests erstellt und eine Theaterschreiberin, die schon seit der Grundschule erfolgreiche Theaterstücke schreibt.

Würdet ihr diese Leute als Intelligent bezeichnen?
Zumindest begabt müssen sie ja sein, oder?
Auf jeden fall haben sie zunächst einen normalen IQ-Test mit allen gemacht. Der Quantenphysiker war besser als der IQ-Champion.
Und zwar einfach deshalb, weil der Test genau die Gebiete abprüft, die der Quantenphysiker für seine tägliche Arbeit braucht und dementsprechend besser trainiert hat als andere.

Aber sie haben auchnoch wenig anerkannte Tests durchgeführt, wie z.b. ein konkretes Problem gestellt.
Alle Kandidaten haben eine Flasche bekommen, in die der Korken reingedrückt ist. Die Flasche ist ansonsten leer.
Sie haben als Hilfsmittel eine Luftpumpe, ein Eimer Wasser, Zucker, ein Tuch, einen Draht, einen Korkenzieher und das müsste es glaub ich gewesen sein.
Am nähsten an der Lösung war die Malerin.

Bei einem anderen Test hatten sie 10 Minuten Zeit ein Bild zu malen.
Hier war die Theaterschreiberin die beste.
Die Bewertung dabei lief so ab, das auf der Straße leute befragt wurden.
Sie sollten die Bilder mit 1 bis 10 Bewerten und anschließend wurden die Zahlen dann gemittelt.

Ein anderer Test war richtig hart. Zunächst bekamen sie eine Brille auf, welche das gesehene auf den Kopf stellt.
(Also ich hät dabei sicher gekotzt, mir wurd schon beim zuschauen übel)
Und so mussten Sie zunächst ein Gedeck von einem Tisch zu einem anderen bringen, ein Glas Wein einschenken und anschließend mit einem Ball aufprellen und ihn in den Korb werfen.

Und so weiter und so fort.
Es gab noch ein paar andere Tests, aber das wird zu viel.
Also, was sagt ihr zu diesen Tests?
Sie sind keine anerkannten Intelligenztests, und wenn man sich den normalen IQ-Test anschaut, dann stellt man fest das sich bis auf die Fragen nur sehr wenig an den Gebieten und dem Aufbau eines IQ-Tests geändert hat.
Seit ca 100 Jahren. Was habt ihr noch zu Hause, was 100 Jahre alt ist?

mehr: viva-la-revolution!

cookie am 18.9.07 12:14, kommentieren

Cookie schrieb:

....was würdest DU ändern????
Stell dir vor, du bist Chef, Bürgermeister, Landrat oder Kanzler - ganz gleich welcher Partei angehörig - und hättest endlich mal was zu sagen!
WAS würdest du tun??



Ich würde zu allererst unser Schulsystem umbauen.- Ich finde das in England ziemlich gut, wo es keine wirkliche Schulform gibt, sondern eher so Kurse und je nach Förderbedarf besucht man in "schlechten" Fächern eben die Kurse, die einen Vorwissensgerecht fördern.

Dann würde ich unsere Bundesagenturen für Arbeit umbauen und auseinandernehmen. Mag ja sein, dass sie "hervorragend" Arbeiten, aber wenn ich hier in meinem Job mitbekomme, dass sie 55jährige in halbjährige Schulungsmaßnahmen stecken (bei denen klar ist, dass sie mit 60 in die Rente wegen Arbeitslosigkleit wechseln), die im Schnitt 30.000€ kosten, finde ich das mehr als bedenklich!!
Das Geld könnte man z.Bsp. viel besser in Schulen oder Kindergärten stecken um jeden Einzelnen individuell zu fördern.

Hmm..ausserdem würde ich gewisse Straftaten härter bestrafen: jegliche Art von sexuellem Missbrauch, Raser, Mord und Totschlag, etc.

hmm...spontan ällt mir grade mehr nicht ein Confused

 

 

Zum Mitreden, hier klicken und anmelden !

ghetti am 12.9.07 20:23, kommentieren